Sonntag, 6. September 2020

+++ TELEGRAMM +++ Ein Baudenkmal - die Freiherr von Korff Brücke in Born....


...heute besuchten wir auf unserer Fahrt auf dem Vennbahnradweg ein ganz besonderes Bauwerk.
Hierbei handelt es sich um das  Freiherr von Korff Viadukt. Früher verband diese Brücke die Bahnstrecke Born -Vielsam und stellte eine militärisch wichtige Verbindung zur Vennbahn her.
In nur 8 Monaten Bauzeit wurde das Viadukt mit einer Länge von 285 Metern und elf Bögen gebaut und 1917 eröffnet. Am Bau waren 4000 Arbeiter beschäftigt, darunter auch viele Kriegsgefangene ......:



Hoch oben auf dem Viadukt befindet sich ein Aussichtspunkt , ganz aus ehemaligen  Eisenbahnschwellen gebaut :



Die Pfarrkirche von St. Vith ist dem heiligen Vitus gewidmet und ein Neubau aus dem Jahre 1959.
Der gotische Vorgängerbau wurde im Jahre 1944 zerstört.




Leider keine Gotik mehr , sondern nüchterne klassische Moderne der 1950er Jahre :



Mit einigen Umwegen finden wir die Boulangerie Fonk. Ein Glückstreffer!
Die angebotenen Speisen und Getränke sind hervorragend:



Øyvind genießt den wahrscheinlich leckersten Belgischen Reisfladen und für mich muss es natürlich etwas sehr Sahniges sein :



Am Europadenkmal macht Øyvind einen kurzen Ausflug nach Luxemburg. Hier, an diesem Punkt treffen sich drei Gemeinden. Das luxemburgische Heinerscheid, das deutsche Arzfeld und das belgische Dorf Burg Reuland :



Kunst am Europa Denkmal symbolisiert , dass enge Grenzen endlich überwunden sind.
(Oder 2020: Konrad in der Quarantäne) 



Fünf Findlinge erinnern an die Unterzeichnung der Römischen Verträge im März 1957 und an die  Begründer der Europäischen Gemeinschaft :



Øyvind mag die belgischen Bier schon nicht mehr sehen, geschweige denn trinken. Riesige Freude über ein echtes alkoholfreies Erdinger Weizenbier:




Keine Kommentare:

Kommentar posten

!!! Kommentare sind erwünscht !!!