Mittwoch, 9. September 2020

+++ TELEGRAMM +++ Von Neuerburg nach Echternach.....


....heute hatten wir wieder einen herrlichen Tag und radelten bei schönen Wetter von Arzfeld nach Neuerburg und weiter über Echternacherbrück hinein nach Echternach.
Wie immer gab es viel zu sehen , zu erleben und zu genießen.....

Von Arzfeld rollt man quasi nach Neuerburg. Es geht 12 Kilometer bergab. Neuerburg liegt malerisch im Tal der Enz umgeben von den Bergen der Südeifel.
Im Ort müssen wir dann schon etwas klettern. Hier schauen wir auf die St. Nikolaus Kirche :







Das Pfarrhaus mit einem Turm der Stadtmauer:



Øyvind und Jupp, unser Reiseführer in Neuerburg.
Dahinter die Reste der Burganlage die den Ort den Namen gegeben hat :



Der Marktbrunnen. Der Künstler zeigt mit seiner Arbeit Vereinsleben und Handwerkskunst der Stadt :



Das Bitburger Bier braucht frischen Hopfen. Hier in der Nähe von Irrel wächst der legendäre Bitburger Siegelhopfen. Manche Stauden sind 3 Meter hoch. Wir fühlen uns wie in einem Hopfen Wald :







Wir sind an der Teufelsschlucht angekommen. Hier sollen also die berühmten Irreler Wasserfälle zu finden sein. Wir sind gespannt !



Leider sind die Wasserfälle nicht besonders groß, die Teufelsschlucht ist aber sehr schön zu bewandern.
Hier an dieser Stelle waren früher Wasserkaskaden zu sehen. Mit dem Bau des Bitburger Stausees in den 1970er Jahren ist es um die Irreler Wasserfälle aber deutlich ruhiger geworden:









Nach Echternacherbrück, das noch zu Deutschland gehört, kommen wir  im luxemburgischen Echternach an. Die älteste Stadt von Luxemburg gefällt uns beiden sehr gut und es gibt viel zu sehen.

Die St. Willibrord Basilika, ein wunderschöner Bau aus dem Jahre 1953.  Die jetzige Kirche ist die fünfte Kirche die an diesem Ort errichtet wurde. Um 700 stand hier bereits eine schlichte Saalkirche :







Das Kirchenschiff. Die bunten Fenster lassen viel Licht in die Kirche :



Blick auf die Fensterrose. Während wir die Basilika besuchen, wird die Klais Orgel gespielt :



Christus Torso :



Blick zurück nach Deutschland, nach Echternacherbrück  :



Hübsch anzusehen , die Polizeistation der Stadt :



Gleich geht die Sonne unter. Der malerische Marktplatz :



Morgen erreichen wir einen weiteren Höhepunkt unserer Reise. Wir werden in Trier ankommen.....

Keine Kommentare:

Kommentar posten

!!! Kommentare sind erwünscht !!!