Mittwoch, 1. Januar 2020

+++ TELEGRAMM +++ Willkommen in 2020.....



Man nehme
Man nehme 12 Monate,
putze sie ganz sauber von Bitterkeit, 
Geiz, Pedanterie und Angst,
und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile,
so dass der Vorrat genau für ein Jahr reicht.
Es wird ein jeder Tag einzeln angerichtet
aus einem Teil Arbeit
und zwei Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu,
einen Teelöffel Toleranz, 
ein Körnchen Ironie und eine Prise Takt.
Dann wird das Ganze
sehr reichlich mit Liebe übergossen.
Das fertige Gericht schmücke man
mit einem Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten 
und serviere es täglich mit Heiterkeit!

Katharina Elisabeth Goethe 
(1731-1808), Mutter v. Johann Wolfgang von Goethe

Herrliches Wetter am Neujahrsmorgen! Uns zieht es zum Tiergehege Hardegsen :



Die Sonne lugt durch die Bäume hindurch :




Alle Tiere sind noch da. Bloß gut, das hier nicht so dolle geknallt wurde :




Heute haben wir leider keine Mohrrüben dabei. Gestreichelt wird aber gerne :







Wenn das Reisen doch immer so angenehm wäre....zurück geht es mit der Bahn nach Berlin :




Kleiner Snack am Platz :




Heute werden wir einmal als "Lieblingsgast" betitelt. Ein guter Start ins neue Jahr !



Samstag, 28. Dezember 2019

+++ TELEGRAMM +++ Zwischen den Feiertagen.....


....zum Jahreswechsel zieht es uns wieder einmal nach Hardegsen. Berlin ist uns zu Silvester einfach viel zu laut. Viel lieber feiern wir bei Freunden in Göttingen und Hardegsen.
In Göttingen hat sogar noch der Weihnachtsmarkt geöffnet den wir natürlich gerne besuchen.
Der Weihnachtsmarkt gruppiert sich um das Rathaus der Stadt Göttingen. Als Weihnachtsengel fungiert das Gänseliesel, welche am Gänseliesel Brunnen das (nach)weihnachtliche Treiben beobachtet.....

Pünktlich sind wir am Hauptbahnhof, gerade fährt unser ICE ein :



Das hatte ich auch noch nicht erlebt. Unser „ICE“ besteht aus Wagen der ehemaligen „Metropolitan“ Bahngesellschaft. Ich finde den Komfort sehr angenehm :



Willkommen bei Gänseliesel in Göttingen:


Am Bronzedenkmal zur Erinnerung an den Physiker und Philosophen Georg Christoph Lichtenberg. Die Bronze stammt aus eingeschmolzenen Lenin und Stalin Büsten :



Am Rathaus sind natürlich alle Adventskalender Fensterchen geöffnet :



Ein Elch singt frivole Lieder auf dem Weihnachtsmarkt. Offenbar ist der Glühwein mit Schuss etwas zu stark gewesen :


Wir laufen zur St. Michaels Kirche. Hier ist im Hof ein sehr dekorativer Stall mit Weihnachtskrippe aufgebaut. Die Gestaltung spricht uns schon seit Jahren an :




Der Weg zum Stall ist mit Stroh ausgelegt. Ein paar Schafe weiden vor dem Stall.....:



Die Weihnachtskrippe ist sehr schön. Viele Figuren sind Geschenke und stammen aus der ganzen Welt. Das Jesuskind ist angekommen. Hier ist das erste Foto seiner Geburt :


Abschied vom Göttinger Weihnachtsmarkt. Wir müssen den Zug nach Hardegsen erreichen :




Dienstag, 24. Dezember 2019

+++ TELEGRAMM +++ Frohe Weihnachten !


....wieder einmal steht das Weihnachtsfest vor der Tür.
Dieses Mal sind wir nicht auf Reisen , empfangen dafür aber Øyvinds Schwester Gabi.
Mit ihr erkunden wir Berlin und auch Brandenburg. So fahren wir nach Elstal und Bad Wilsnack und besuchen in Berlin die vielen Weihnachtsmärkte....

Einkaufen in Elstal, irgendwo müssen doch die Weihnachtsgeschenke herkommen :



Die Outlet in Elstal ist an diesem Abend nicht besonders voll. Wir genießen den stressfreien Einkauf in einer herrlich weihnachtlich geschmückten Umgebung :



Flammkuchen im Marché Restaurant. Beim Schneiden des Flammkuchens geht die Schere kaputt. Das gut belegte Gericht schmeckt trotzdem :



Einkaufen in Berlin ! Frau Angela Merkel hat schon einen Blick auf Gabi geworfen :



Einer der schönsten Weihnachtsmärkte in Berlin ist der am Schloss Charlottenburg. Hier soll auch die größte Weihnachtskrippe von Berlin stehen :



Der Weihnachtsmarkt am Schloss Charlottenburg möchte sich von anderen Weihnachtsmärkten besonders abheben. Man findet hier keine Fahrgeschäfte , Schieß- und Lotteriebuden  und auch die Auswahl an Speisen soll hochwertiger sein. So gibt es hier keine Döner und Chinapfannen Stände.
Vielmehr werden leckere regionale Spezialitäten aus ganz Deutschland sowie der ganzen Welt , wie schwedischer Glögg, ungarische Spezialitäten u.a. angeboten :



Ein Selfi am Schloss Charlottenburg :



Hier steht sie nun die größte Weihnachtskrippe Berlins. Auf dem "Königlichen Weihnachtsmarkt für Kinder" sind die biblischen Figuren des Holzkünstlers Dieter Piroth ausgestellt :




Schnell fahren wir weiter zum Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz. Auch hier geht es heute etwas ruhiger zu. Wir kosten leckeren Glühwein mit Beeren :



In der Gedächtniskirche wird Orgelmusik gespielt. Fasziniert nehmen wir Platz und lauschen den weihnachtlichen Klängen :



Bescherung am Abend: Der Juwelier hat ganze Arbeit geleistet. Mutti freut sich. Die anderen Geschenke machen aber auch Spaß !




Gabi verwöhnt uns heute mit leckeren ungarischen Kartoffelsalat, russischen Eiern und anderen Salaten , dazu werden wahlweise Thunfisch und Wiener Würstchen gereicht.
Geschmacklich ist diese Vielfalt in Verbindung mit einem alten Wein aus Øyvinds Weinschrank eine Wucht !!!




Gruppenfoto : Weihnachten 2019 !



Sonntag, 1. Dezember 2019

+++ TELEGRAMM +++ Göteborg - die Stadt der Liebe.....





Nach Göteborg zieht es mindestens einmal jährlich. Noch ist die Stadt für Touristen ein Geheimtipp. Wusstet ihr denn, dass Göteburg eine Stadt der Liebe ist?
Hier auf unserem Bild kann man es jedenfalls deutlich sehen - unser „Bild des Tages“ :









Ach wie oft waren wir schon in Göteborg, aber das ist eine Neuheit! Endlich fahren wir hier einmal Straßenbahn :


Im Jahre 1619 gründete dieser Herr, Gustav Adolf II. diese wunderschöne Stadt :




Interessant - jetzt stehen wir hier vor dem königlichen Sportshaus ?



In der modernen Domkirche können wir heute ein Lunchkonzert genießen. Es singt der polnische Chor Göteborgs. Ab und an wird auch ein Weihnachtslied gesungen :




Von dieser herrlichen Orgel können wir heute keine Klänge genießen. Dafür gibt es Gesang und etwas Tanz :




Wer ist denn dieser wunderschöne, sportliche Mann, der da vor dem Kunstmuseum steht ?
Natürlich ist es Poseidon.....:



....der Mann mit Nordeuropas knackigsten Hintern !



Wir wandern weiter zum Botaniska Trädgården , dem Botanischen Garten Göteborgs. Hier blicken wir auf das tropische Palmenhaus :



Øyvind hat schon Appetit auf Kuchen. Im Rosengarten gibt es das Rosencafe. Im Winter leider geschlossen. Im Sommer jedoch ein sehr beliebter Treffpunkt :



Nun schauen wir uns Göteborgs Hauptbahnhof an. Mittlerweile gibt es auch in Schweden viele private Bahnunternehmen. Dieser Schnellzug hier pendelt mehrmals täglich zwischen Stockholm und Göteborg :




Nun gibt es aber endlich Kuchen, nach einer 12 Kilometer langen Wanderung auch überfällig. Ich esse Himbeer-Käsekuchen und Øyvind nascht herrlich leckeren Schokokuchen :










Natürlich haben wir auch die besonders leckere Moltebeeren Konfitüre im Gepäck. Diese hat einen Fruchtgehalt von stolzen 70 Prozent !!! Wir schleppen 2,5 Kilo mit nach Hause. Hoffentlich lässt uns der Zoll durch :



In dieser Kirche waren wir noch nie. Sie steht hell erleuchtet in der Nähe des Hafens. Nächstes Mal müssen wir uns die Kirche einmal im Innern anschauen. Vielleicht gibt es ja auch einmal ein schönes Konzert :


Wir sind an Bord der Fähre. Gleich geht es nach Hause :



An Bar der „Stena Germanica“  gibt es zum Abschluss unserer Mini Kreuzfahrt noch ein leckeres Guiness!
Die Reise war superschön und wir kommen bestimmt bald wieder :




Freitag, 29. November 2019

+++ TELEGRAMM +++ Auf geht‘s nach Kiel.....


....wenn wir nach Kiel fahren, dann kommt eigentlich nur ein Ausflug nach Skandinavien in Betracht.
Dieses Mal zieht es uns wieder nach Göteborg. Der Grund ist banal : Øyvind benötigt Moltebeerenmarmelde und zwar die Gute, die mit 70 Prozent Früchten !!!

Zwischenstop in Hamburg. Die Reise mit der Bahn war dieses Mal durchaus angenehm:




Willst du viel, dann fahr nach Kiel. Wir stürzen uns in das Weihnachtsgetümmel. Der erste Weihnachtsmarkt des Jahres den wir besuchen :





Es geht sehr beschaulich zu. Ein kleines Fahrgeschäft für Kinder. Viele Essbuden und etwas Kunsthandwerk ist vertreten. Einige Preise sind gerade noch vertretbar , aber schon ziemlich hoch :



Huch , das ist doch Lángos für stolze 5 Euro. Mit den Kioskbetreibern kommt Øyvind nett ins Gespräch :



Vorfreude auf Schweden ! Dieser Elch singt ein Liedchen:


Das schönste an Weihnachten sind die vielen schönen Lichter :




Gleich müssen wir zu unserem Schiff, der „Stena Germanica“ :