Mittwoch, 22. Juni 2016

+++ TELEGRAMM +++ Fahrt zum südlichsten Punkt von Kintyre....

...nach unserer Übernachtung auf dem Campingplatz radelten wir heute an der westlichen Küstenstraße von Kintyre nach Campbeltown. Hier besuchten wir das Heimatmuseum der Stadt und entschieden uns spontan zum südlichsten Punkt der Halbinsel Kintyre zu radeln. Dort erwartete uns das South Ends Café mit sahnigen Kuchen. Als Übernachtungsstätte wählten wir dieses Mal ein Backbackers Hotel.
 
Eine schöne Strecke ist die westliche Küstenstraße von Kintyre schon. Leider sind aber auch viele Autos und LKWs unterwegs. Das Wetter wirkte bedrohlich, blieb aber trocken :
Schön langsam, Stephan !
Mal ein paar andere Tiere als immer nur Schafe und Kühe. Diese Alpakas waren sehr neugierig :
Hier sehen wir ein luxuröses Hotel. Der Baustil ist sehr interessant :
Zwischenstopp an einem Abby :
Blicke auf die Küste. Die Regenwolken haben sich nun verzogen :
Ungarischer Sprachwitz. Der Whisky bringt dich ins Grab sagt man in Ungarn. Stephan posiert vor einem Friedhof mit einer Tüte der Whiskybrennerei Ardbeg :
Diese ehemalige Kirche ist nun ein Heimatmuseum. Wir besichtigen die Ausstellung :
 
Danach geht es noch einmal 35 Kilometer zum südlichsten Punkt von Kintyre :
Im beliebten Café gibt es einen sehr sahnigen Kuchen. Stephan ist skeptisch. Mir gefällt es :
Mit so einem leckeren Kuchenbesteck schmeckt einfach jeder Kuchen herrlich :
Das Café ist sehr liebevoll dekoriert. Das gefällt mir sehr gut :
Am Abend spazieren wir noch einmal durch Campbeltown. Natürlich hat auch dieser Ort drei (!!!) Whiskybrennereien :
Der Ort Ist sehr schön mit vielen Palmen bepflanzt und hat eine schöne Ausstrahlung. Wir fühlen uns hier sehr wohl :
 
Am Abend trinken wir in diesem Pub, den "Fathers Inn" ein schönes Ale :
Morgen geht es nach Arran. Der nächsten Whiskyinsel.....
 

1 Kommentar:

  1. Ich dachte immer das ist Yucca, was da als Palme durchgeht... ;-)

    AntwortenLöschen

!!! Kommentare sind erwünscht !!!