Montag, 26. Mai 2014

+++ TELEGRAMM +++ Ankunft in Finistère...

...mit dem Zug fuhren wir heute von Auray nach Quimper, der Stadt der Herzöge der Bretagne und zudem sehr sehenswert. Wir besuchten zuerst die Kathedrale Saint Corentin. Auffallend hier die vielen bunten Bleiglasfenster aus dem 15. Jahrhundert.

Einfahrt ins grüne Quimper :

Wie wäre es denn einmal mit einem Panoramafoto ? Im Vordergrund ist die Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert zu sehen :
Auf dem Place St. Corentin befindet sich auch das Museum der schönen Künste. Natürlich darf in einer französischen Innenstadt ein schönes Karussell nicht fehlen :
Sehr sehenswert sind auch die vielen Fachwerkhäuser in der historischen Innenstadt. Da macht das Bummeln, Shoppen und Einkehren besonders viel Freude :
 
Warten auf den leckeren Crêpe :
Am Nachmittag radelten wir dann auf einer ehemaligen Eisenbahnstrecke hinüber nach Douarnenez. Unterwegs sogar Palmen und insgesamt eine sehr grüne Strecke :
Wie zu Hause - der Rhododendron blüht :
Nach 30 Kilometern erreichen wir Douarnenez. Die Stadt ist ausgesprochen hügelig, liegt jedoch sehr schön und verfügt über 4 Campingplätze:
Kunst gibt es auch in Douarnenez :
Abendbrot in einer leckeren Pizzeria. Wow, das sah nicht nur lecker aus, sondern hat auch noch ausgezeichnet geschmeckt:
Stephan schwört neuerdings auf Jacobsmuscheln :
Am Abend gaben die herrlichen Farben noch einmal ihr Bestes :
 

 

1 Kommentar:

  1. Na das nenne ich mal 'ne Pizza! Da kann man echt neidisch werden!

    AntwortenLöschen

!!! Kommentare sind erwünscht !!!