Mittwoch, 12. Juli 2017

+++ TELEGRAMM +++ Ruhetag bei den Trollen....

....wir bleiben in Dombås und verbringen nach den letzten anstrengenden Tagen einen wohlverdienten Ruhetag.
Um wieder zu Kräften zu kommen machen wir eine kleine Stadtbesichtigung , shoppen , essen Pizza und genießen gleich zwei Mal Kaffee und Kuchen.
Dombås ist eine Kleinstadt mit circa 1200 Einwohnern. Der Ort ist umgeben von malerischen Bergen des Dovrefjells.
Leider ist die Stadt durch die vielbefahrenen Schnellstraßen E 6 und E136 zerschnitten und der Ort ist damit ein markanter Verkehrsknotenpunkt der Region mit viel zu vielen Autos......

Wir werden von niedlichen Trollen mit langen Nasen begrüßt :


Die freundliche Frau Troll ist auch da :


Dieser Troll war soooo neugierig. Er wollte unbedingt meine teuren Einkäufe sehen :


Mittelpunkt des Ortes ist die in 1939 erbaute Kirche :




Morgen wollen wir den neu geschaffenen Radweg ins Dovrefjell testen und dem St. Olav Pilgerweg entlang weiterfahren. Offizielle Eröffnung ist zwar erst am 2. September , aber ein Großteil des Weges nach Hjerkin ist bereits neu fertig gestellt :


Wenn wir Glück haben, sehen wir ab morgen auch Moschusochsen und wilde Rentiere. Ich bin gespannt ob wir die Tiere in freier Wildnis erleben können :


Ein Spaziergang führt uns zu einer Art Gasthof, auch hier trollen die Trolle übermütig umher :




In der trolligen Øyvind Stuga gab es Kaffee und Kuchen und das heute gleich zwei Mal :




Ein Stück Kaffee und Torte kostet ungefähr schlappe 8 Euro. Schmeckt aber ausgezeichnet :


Nur ein paar Studen später gibt es das zweite Dessert nach einer deftigen Pizza :


Für eine ausgeruhte Weiterfahrt in die Berge sollten wir also gut gerüstet sein.....











1 Kommentar:

  1. Na Ihr lasst es Euch ja gut gehen! Und unter Trollen fühlt Ihr Euch sichtlich wohl. Viel Spaß noch!

    AntwortenLöschen

!!! Kommentare sind erwünscht !!!