Sonntag, 16. August 2015

+++ TELEGRAMM +++ Hiddensee - Dat söte Länneken !

Hiddensee - Das süße Ländchen , so nennen die Einheimischen diese 18 km lange und nur 3 km breite Insel welche der Westküste Rügens vorgelagert ist. Hiddensee ist eine sehr stille Insel mit etlichen Sehenswürdigkeiten. Hier findet man sanfte Hügellandschaften, Salzwiesen, Heide - und Sanddornfelder.
Wer Lust hat kann auf Hiddensee auch Kunst kaufen. Hiddensee ist nämlich eine norddeutsche Künstlerkolonie mit vielen Facetten.
 
Ankunft in Neuendorf. Ein Dorf mit dem Charakter eines alten Fischerdorfes :
Hier sind wir schon in Kloster. Der Name dieser Ortschaft stammt vom ehemaligen Zisterzienserkloster ab, welches im Zuge der Reformation aufgelöst wurden:
Das ist Liebe! Urlaubsgäste haben sich hier verewigt :
Eine weitere Form der Inselgestaltung :
Ein einsamer Strandläufer beobachtet die Inselbesucher :
Das Haus des Insel Poeten, das Gerhart Hauptmann Haus. Hauptmann beschrieb die Insel lyrisch so :
"Diese Klarheit ! Dieses stumme und mächtige Strömen des Lichts. Dazu die Freiheit im Wandern über endlose Grastafeln"
Eines der vielen liebevollen hergerichteten Gasthäusern in Kloster :
Hier sehen wir die Grabstelle von Gerhart Hauptmann auf dem Friedhof der Inselkirche :
Ein Blick in die Inselkirche aus dem 13. Jahrhundert. Eine hübsche und außergewöhnliche Deckenbemalung mit über 1000 Rosen ;
Etwas für Naschkatzen. Neben Sanddorn kann man auch Brombeeren genießen :
Mein Lieblingsbild und das Wahrzeichen der Insel Hiddensee, das Leuchtfeuer Dornbusch. Für 3 Euro ist der Turm besteigbar , wird aber schon ab Windstärke 6 für den Besuch gesperrt :
Kunsthandwerk auf Hiddensee :
 
Hier gibt es natürlich Sanddorntorte.....lecker :
....oder Sanddornsaft mit Johannisbeerkuchen. Man sieht , man mag es auf Hiddensee eher sauer :
Hier wächst der Sanddorn vor der Haustür :
Schon geht es zurück nach Stralsund. Die Fähre wartet :
Hiddensee hat uns viel Spaß gemacht ....wir kommen wieder !
 

1 Kommentar:

  1. Auf Hiddensee war ich noch nie. Obwohl die Insel schon so oft geplant war. Die Fotos verstärken natürlich wieder mal den Wunsch, den Plänen Taten folgen zu lassen.

    AntwortenLöschen

!!! Kommentare sind erwünscht !!!