Samstag, 4. Juli 2015

+++ TELEGRAMM +++ Coast and Castle....

....trotz kräftigen Frühstücks , wir aßen das erste Mal Porridge, wollte es draußen nicht besser werden. Zwar versprach der Wetterbericht stündlich Besserung, aber mehrere Regenwolken wollten sich einfach nicht "dünne" machen.
Beeindruckend auch der dichte Nebel. Das muss doch so ein typisches englisches Wetter sein.
 
Am Nachmittag kam dann aber wie versprochen die Sonne hervor und wir erreichten Bamburgh. Hier gibt es ein riesiges Castle zu bewundern. Auch die Bamburgher Royal Icecream ist hervorragend.
 
Am Abend erreichen wir einen Campingplatz in Buddle Bay. Endlich können wir wieder im Zelt schlafen !
 
Frühstück des Tages - Porridge mit Honig. Besser als erwartet :
 
Dichter , englischer Nebel. Der Blick sagt alles :
 
 
Warten am Bahnübergang - es nieselt noch immer :
Eine kleine Stärkung in Seahouse, direkt an der Küste. Gleich lässt sich auch die Sonne wieder blicken :
Die Sonne scheint ! Endlich kann ich das BamburghCastle malen :
Hier gibt das leckere Bamburgher Eis :
...und wir bewundern das Castle in vollem Sonnenschein :
Die große Bamburgher Kirche hat geöffnet. Von einer Mitarbeiterin erfahren wir interessantes zu der Kirche und zu unserer Weiterreise :
Endlich wurde auch wieder einmal ein Geocache gefunden. Die Schafe beobachten uns skeptisch. Stephan versucht sie abzulenken während ich suche :
Fahrradstillleben ! Dieser Turm ist ausnahmsweise kein Leuchtturm mehr , sondern beherbergt nun 5 Sterne Appartement mit eindrucksvollen Blick auf die Küste :
Morgen erreichen wir Holy Island. Wir wollen dort das Niedrigwasser nutzen um die Insel besuchen zu können.......Wir sind sehr gespannt !
 

1 Kommentar:

  1. Na so ein bisschen englisches Wetter muss man aber auch mal erleben, oder?

    AntwortenLöschen

!!! Kommentare sind erwünscht !!!