Donnerstag, 14. Mai 2020

+++ TELEGRAMM +++ Mit dem Schiff nach Hessen ....


....und hinauf zur Sababurg.
Heute starteten wir eine große Runde von Bodenfelde nach Trendelburg. Weiter nach Hofgeismar zur Sababurg und zurück nach Bodenfelde.
Eine sportlich anstrengende Runde über 77 Kilometer und 861 Höhenmetern.

Ach wie wir die Fährfahrten nach Skandinavien vermissen. Während der CORONA Zeit macht aber eine Fährüberfahrt von Niedersachsen nach Hessen großen Spaß:



Unterwegs besuchen wir eine Straußenfarm. Neugierig schauen die Tiere in alle Richtungen:


Wir radeln auf der 1986 stillgelegten Carlsbahn. Früher verband diese Strecke die Ortschaften Bad Karlshafen und Hofgeismar. Leider wurde der 260 Meter lange Deiseler Tunnel - gedacht für Radfahrer - gesperrt :


Ein ferner Blick von der Diemel auf die Trendelburg :


Die Trendelburg ist eine sogenannte Spornburg aus dem 13 Jahrhundert :


Der Rapunzelturm wird Bergfried genannt. Der Turm ist 40 Meter hoch und hat 7 Meter dicke Wände :


Rast in Hofgeismar. Eine Kleinstadt mit 15.000 Einwohnern :


Spaßeshalber nenne ich diese Skulptur Hütchenspieler. Tatsächlich erinnert diese Darstellung an die Würfelturmsaga. Ein Belagerer der Stadt würfelte 17 Augen, woraufhin der Hofgeismarer Spieler bedächtig 18 Augen würfelte. Daraufhin mussten die Belagerer die Stadt verlassen :


Dornröschen erwartet uns am schönsten Schloß der Region an der Sababurg. Der Bau der Burg wurde im Jahre 1334 begonnen :


Diese Burganlage gefällt uns besonders gut und wir erfahren, das in normalen Zeiten an den Wochenenden Erlebnisgastronomie geboten wird. Außerdem finden hier Trauungen statt :


Zufrieden radeln wir nach einem anstrengenden, aber schönen Tag zurück nach Bodenfelde....

Keine Kommentare:

Kommentar posten

!!! Kommentare sind erwünscht !!!