Sonntag, 2. April 2017

+++ TELEGRAMM +++ Wanderung auf der Levada dos Piornais

...unsere letzte Madeira Wanderung stand heute auf dem Plan. Für die Wanderung an der Levada  dos Piornais muss man ganz besonders Trittsicher und Schwindelfrei sein. Der Anfang ist relativ einfach. Man verlässt Funchal bis zum Stadion der Fußballmannschaft Maritimo auf dem Straßenweg, später geht es durch zahlreiche Bananenplantagen, ab und an sind auch Papayabäume zu sehen.
Später wird es jedoch dramatisch. Die Levada dos Piornais erreicht schwindlige Höhen von über 200 Meter. Ein Schritt daneben und man stürzt tief hinab ins Tal.....

Hier ist die Welt noch in Ordnung. Wir erreichen mühelos das Maritimo Stadion :


Ein Papayabaum - für das morgige Frühstück brauchen wir unbedingt eine Frucht :


Kilometerweit schlängelt sich die Levada durch Bananenplantagen :



Hier wird es eng und man muss sich bücken und den Kopf einziehen :


Die Levada ist an dieser Stelle gut mit Gittern gesichert, ab und an fehlen aber diese Sicherheiten :


Es wird immer steiler und enger. Ich muss ganz schön mit mir kämpfen um weitergehen zu können. Was macht Stephan ? In aller Seelenruhe sammelt er an den steilsten Stellen wilden Rosmarin für das nächste Gericht :




Hier wird die Levada wieder etwas sicherer :




Auch etwas seltenes , eine Levadabrücke ist erreicht :


Hier ist Schluss !!! Die Naturbehörde hält den Weg ab diesem Gitter für zu unsicher. Wir halten uns an diese Empfehlung und kehren über einen anderen Weg nach Camacha zurück :


Diese Pflanze , ein Weihnachtsstern erinnert uns, dass bald wieder Weihnachten gefeiert wird. Ein besonders schönes und großes Exemplar was wir hier sehen :


Zurück in Camacha. Hier hat sich Stephan eine traditionelle Madeira Mütze , eine Carapuça gekauft. Ich finde diese Mütze kleidet ihn hervorragend :


Zurück in Funchal. Endlich gibt es Maracuja und Tiramisu Kuchen :



Wieder einmal haben wir mehr gemacht als geplant. Heute sind wir wieder über 25 Kilometer gewandert....



1 Kommentar:

  1. Ich glaueb da sind wir vor Jahren auch mal gewandert. Allerdings gab es das Gitter noch nicht, aber wir sind freiwillig umgekehrt, weil wir Schisser sind. ;-)

    AntwortenLöschen

!!! Kommentare sind erwünscht !!!