Samstag, 28. November 2015

+++ TELEGRAMM +++ Wandern in Baden bei Wien.....

....heute unternahmen wir einen Ausflug in die Kaiserstadt Baden bei Wien. Mit dem Zug fuhren wir von Sopron über Wiener Neustadt nach Baden bei Wien.
Die Stadt Baden ist wirklich super schön und bietet viele Sehenswürdigkeiten. Auch das Umfeld ist herrlich und es gibt viele Wandermöglichkeiten.
 
Der Heilige Johannes Nepomuk. Im Hintergrund hat sich noch ein Johannes in das Bild geschlichen :
Auf dem Hauptplatz sehen wir das Rathaus und die Säule zu Ehren der heiligsten Dreifaltigkeit. Diese Säule wurde im Jahre 1718 als Dank zur Überwindung der Pestepidemie aufgestellt :
Bekannt ist das österreichische Baden auch durch seinen Thermalbetrieb und seinem Casino :
Natürlich besuchten wir auch die St. Stephan Kirche mit ihrem unverwechselbaren barocken Zwiebelturm. Die Kirche wurde erstmals im Jahre 1220 erwähnt :
Durch den Kurpark geht es hinaus zum Wandern in die Berge :
Gleich sind wir am Aussichtspavillion angekommen :
Bei herrlichem Wetter haben wir gute Sicht hinunter auf Baden :
Jetzt wird es gefährlich ! Wir wandern unterhalb von massiven Felswänden :
Blick auf die Burgruine Rauheneck. Das wird unser heutiges Wanderziel werden :
Schon haben wir die Burgruine erreicht. Auf der Burg soll es übrigens spuken, denn nach einer Sage zieht der Erbauer des Turms als Geist umher und wartet darauf erlöst zu werden. Wie dem auch so ist. Wir genießen die herrliche Aussicht und sehen die zweite Ruine der Burg Rauhenstein in unmittelbarer Nähe :
Blick auf das Aquädukt von Baden. Dieses dient noch heute der Trinkwasserversorgung Wiens als 1. Hochquellenwasserleitung :
Willkommen im Café Ullmann. Unter vielen betagten Kurgästen sind wir offenbar die Jüngsten, aber egal, die Maronentorte und der Mokka schmecken prima :
Nach der Torte geht es in den Rosengarten des Doblhoff Parks. Die Badener nennen ihren Rosengarten übrigens Rosarium. Die Rosen sind schon winterfest gemacht worden :
Kein normales Stadthaus. Hier wohnte Beethoven und arbeitete unter anderem an der 9. Sinfonie :
 
Österreichische Gastlichkeit lädt uns ein. Hier gibt es leckere Kürbisprodukte und auch Maronen Risotto, welches wir gerne probiert hätten :
Wir sind wieder zurück am Stadttheater der Stadt Baden:
Wo geht es denn bitte zurück nach Sopron ?
Ein schöner Tag in Baden geht zu Ende. Mit dem Zug reisen wir zurück nach Ungarn .....
 

1 Kommentar:

  1. Mensch habt Ihr ein tolles Wetter! Da kann man neidisch werden! Die Pestsäulen erinnern uns sehr an Böhmen...

    AntwortenLöschen

!!! Kommentare sind erwünscht !!!