Samstag, 26. April 2014

+++ TELEGRAMM +++ Wanderung auf der Pfaueninsel....

...heute ging es mit der S-Bahn in Richtung Wannsee und von dort mit dem Bus bis kurz vor die Pfaueninsel. Auf die Pfaueninsel gelangt man mit einer kleinen Fähre. Obwohl wir schon oft mit dem Fahrrad in der Gegend waren besuchten wir heute erstmalig mit Muci und Laci diese sehr schön gestaltete Insel.
Hier sind wir noch am Wannseehafen :

Übersetzen mit der Fähre zur Pfaueninsel. Hin- und Rückfahrt kosten 3 €. Es lohnt sich auf jeden Fall, denn bereits kurz nach unserer Ankunft wurden wir von einem Blauen Pfau freundlich begrüßt:
Hier balzt der stolze Vogel um eine Pfauenhenne....:
....und dreht sich mehrmals ganz aufgeregt. So sieht er jedenfalls von hinten aus :
Die Pfauenhenne ist noch nicht ganz beeindruckt , wirkt aber schon ziemlich neugierig :
Das Schloss der Pfaueninsel, welches es im Jahre 1977 schon einmal als Briefmarkenmotiv gab :
Am Luisentempel :
Stephan fotografiert derweil den von Martin Friedrich Rabe entworfenen Brunnen :
Am Vogelhaus treffen wir wieder auf den Blauen Pfau, dieses Mal sitzen die Tiere ab und an auch über uns und ich habe mich ordentlich erschreckt:
Nach dem Zurücksetzen mit der Fähre auf das Festland wanderten wir zur Glienicker Brücke nach Potsdam. Historische Fahrzeuge bieten hier eine interessante Kulisse :
Im Potsdamer Schlossgarten :
Natürlich "Ohne Sorge" :
Die Statuen sind auch wieder sichtbar und durften die Winterbehausungen links liegen lassen :
...das ist nicht der Hermes, sondern der DHL Bote :
Abschied vom Schlossgarten :
Zurück ging es mit einem verspäteten IC aus Emden. Auf das Stückchen Fahrt nach Berlin machten wir es uns im Speisewagen mit anderen illustren Gästen gemütlich :
Wieder einmal sind wir 15 Kilometer gewandert.....

1 Kommentar:

  1. Na das war ja ein ganz schönes Tagespensum. Fast hätten wir Euch ja getroffen, aber wir mussten relativ zeitig nach Hause, da eine lange Kreuzberger Nacht bevor stand.

    AntwortenLöschen

!!! Kommentare sind erwünscht !!!