Samstag, 17. Juni 2017

+++ TELEGRAMM +++ Rügen - Poesie einer Insel.....

....der Wetterbericht hatte zum Glück nicht recht gehabt und statt vorher gesagten Wind und Regen erlebten wir einen wunderschönen, sonnenreichen Tag auf der Insel Rügen.
Nach der dreistündigen Bahnfahrt genießen wir die Radtour in den Norden der Insel hinaus nach Lohme. Wir fahren über viele schöne Baumalleen und ab und an geht es über schlechte , unbefestigte Wege, was uns aber heute nicht so stört.
Nach dem Stopp in einer Fischräucherei und dem Beziehen des Hotelzimmers radeln wir noch eine große Runde hinüber zum UNESCO Weltkulturerbe , dem Königstuhl und weiter nach Sassnitz.
Höhepunkt war natürlich der wunderschöne Sonnenuntergang wie aus dem Bilderbuch. Hier fällt mir immer wieder das schöne Gedicht von Henry Mackay ein :

"Die Sonne will sterben. Es trübt sich mein Blick.
Die Seele ahnt sehnend ihr künftig Geschick.
Es taucht hinter Wolken die strahlende Glut
Des sterbenden Lichtes in schlummernde Flut.

Wie schön ist des Glutballs fliegender Tod!"

Solche Baumalleen sind sehr idyllisch. Wir fühlen uns richtig wohl :


Wir erreichen unseren Zielort Lohme , ganz im Norden der Insel. Gleich geht es in die Fischräucherei :


Hier gibt es leckere Fischbrötchen und schottische Sprotten :


Der "schiefe Turm" von Schloss Ranzow. Gerade wird hier eine Hochzeit gefeiert :


Sassnitz hat sogar einen kleinen Skywalk. Von hier aus hat man gute Aussicht auf den Hafen und auf die Ostsee :




Das U-Boot Museum hatte leider schon geschlossen :


Ein kulinarischer Geheimtipp. Am Hafen von Sassnitz gibt es die leckerste italienische Pizza weit und breit :




Waldimpressionen am Naturcampingplatz Krüger. Hier wollen wir auch einmal Zelten :


Die Sonne verabschiedet sich für heute hinter dem Hafen von Lohme:


Am Kap Arkona:

















1 Kommentar:

!!! Kommentare sind erwünscht !!!