Donnerstag, 11. Juni 2015

+++ TELEGRAMM +++ Brandenburgs Wälder und Seen....

...heute hatten wir beide frei und unternahmen wieder eine Radausfahrt in Richtung Bernau. Später wollten wir weiter über Biesenthal zum Bukowsee. Dort kennen wir eine kleine idyllische Badestelle und so wollten wir nachschauen ob die Wassertemperatur schon angenehm ist.
Gut ,heute war es mit 24 Grad nicht heiß in Berlin, aber die Brandenburgischen Wälder und natürlich auch die Seen bieten immer so eine herrliche Erfrischung :
Hier sind wir schon hinter Bernau. In so einem Wald zu radeln macht Spaß !
Schon beginnen die ersten Hindernisse. Wegelagerer haben es sich bequem gemacht oder der tückische Brandenburger Treibsand meldet sich :
Hier schauen wir der langsamen Finow hinterher :
In Biesenthal an der einzigen Bäckerei des Ortes vorbei zu fahren ist unmöglich und so gibt es zur Mittagsessenszeit Kaffee und Kuchen :
Psssst , im Tütchen habe ich mir noch leckere Biesenthaler Kuchenteilchen einpacken lassen :
Unser geliebter Bukowsee und ...wir waren allein. Im Hochsommer ist es schon voller :
Die Badestelle ist ziemlich gut eingerichtet und so kommt man leicht ins Wasser :
Stephan wagt sich als erster in den erfrischenden See :
Ich beobachte derweil zwei Libellen die sich verirrt haben. Offenbar mögen sie sich :
Bevor wir den Bukowsee verlassen, gibt es noch ein Stillleben mit Fahrrad :
Wieder im Ur-Wald :
Was machen denn die Blau - und Preiselbeeren in diesem Jahr ? :
Leider sind etliche Blüten vertrocknet. Wir müssen mal Lutz fragen wo er sonst immer sammelt :
Ein sehr heller See, nämlich der Hellsee :
Kletterkünste - mir wird da schon vom Zugucken schwindlig :
Den ganzen Sonnentag im Schatten. Herrlich !
Ein Blick auf das Schloss Lanke. Leider etwas zugebaut :
In Lanke entdecken wir auch das deutsche - ungarische "Restaurant Bellevue". Im Garten sitzt man richtig gut :
Hier gibt es eine kleine ungarische Spezialität , nämlich Lángos. Lecker war es auf jeden Fall :

1 Kommentar:

  1. Also ich war heute im Krämerforst nach Blaubeeren gucken- es gibt jede Menge davon. In Sachsen habe ich auch schon einige Handvoll in mich reingestopft. :-)

    AntwortenLöschen

!!! Kommentare sind erwünscht !!!