Dienstag, 14. Januar 2014

+++ TELEGRAMM +++ Hamburg und viele Erlebnisse...

...unser zweiter Tag in Hamburg war voller schöner Erlebnisse. Wir fuhren Fahrrad, machten Sport, bestiegen einen Turm, waren am Hafen bei den Landungsbrücken, besuchten Ausstellungen, aßen Torte im ältesten schwulen Cafe von Hamburg , waren zu Gast auf einem klassischen Konzert und tranken Wein. Einfach ein Tag mit vielen schönen Facetten. Natürlich alles bei bestem Wetter....

Los geht es mit unseren Bildern. Stephan traf Heidi Kabel am Ohnsorg Theater und war Platt :

Unser neuer Lieblingssport - Fahrräder ausleihen. Immerhin radelten wir heute 30 Kilometer mit der DB Rent durch Hamburgs Innenstadt. Hier fotografierte uns eine freundliche Kölnerin :

Dann bestiegen wir den Turm der St.Petri Hauptkirche. Hier ging es 123 Meter hinauf und wir hatten guten Blick über Hamburg:
Weiter zu den Landungsbrücken. Hier herrschte lebhafter Verkehr :

Natürlich sollte man in Hamburg ein Fischbrötchen essen, aber warum denn nicht auch einmal auf Englisch: Leckere Fisch and Chips. Alternativ gab es auch Krabben Bratwurst. Eine merkwürdige Kreation und so aßen wir lieber Fisch und Chips....:

Das obligatorische Kuchenbild kommt heute aus dem "Cafe Gnosa", meiner Meinung nach Hamburgs ältestes schwules Cafe. Hier gab es Lübecker Marzipantorte :

Die blaue Stunde war heute eher eine neblige graue Stunde :
Hamburgs berühmter großer Mozartsaal. Hier ergatterten wir Karten für ein sehr gut besuchtes klassisches Konzert :
So einen schönen Tag sollte man gebührend feiern, deshalb tranken wir einen alten Rotwein in einer sehr schön eingerichteten Bar. Nebenbei wurden neue Eindrücke und Ideen gesammelt, welchen Wein man als nächstes für zu Hause kaufen sollte :
Ein fantastischer Tag in Hamburg geht zu Ende .....

 

1 Kommentar:

  1. Na die Heidi hab ich ja auch gemocht, in meinen Kindertagen...

    AntwortenLöschen

!!! Kommentare sind erwünscht !!!