Freitag, 22. September 2017

+++ TELEGRAMM +++ Wanderung durch die Weinberge am Neusiedler See.....


.....nach langer Zeit stand heute wieder eine Wanderung auf dem Programm. Am Ende wanderten wir über 22 Kilometer (!) durch das österreichisch-ungarische Weingebiet rund um den Neusiedler See und es wurde scharf (!!!) geschossen. Mehr seht ihr auf den folgenden Bildern.

Auf unserer Wanderung besuchten wir die Städte Mörbisch am See und Rust . Städte mit hoher Weinanbautradition.
Überhaupt, besitzt die ganze Region rund um den Neusiedler See eine große Weinanbauerfahrung, denn schon die Kelten betrieben hier Weinbau. Jahrhundertelang wurde die Weinbautradition gepflegt, erweitert und perfektioniert.
Im österreichischen Weinland setzt der Wein aus dem Burgenland einen ganz besonderen Akzent.
Wir überzeugten uns davon und jeder nahm eine persönliche Kostprobe.

Muci und Øyvind an der grünen Grenze zwischen Ungarn und Österreich :



Der Mithras Tempel aus der ersten Hälfte des 3. Jahrhunderts. Dieser Tempel war 1500 Jahre durch dichtes Gestrüpp und Aufschüttungen versteckt. Erst im Jahre 1866 machte ein Mörbischer Steinmetz den Tempel der Wissenschaft zugänglich :


Im Mittelpunkt des Reliefs steht der stiertötende Mithras :


Wir erreichen Mörbisch am See :


Vorsicht ! Hier wird „scharf“ geschossen :



Herrliche Trauben, da möchte man glatt einmal kosten. Wir kaufen im Rebhof Sommer eine Flasche Syrah aus dem Jahre 2015 :


Hier schauen wir uns Restfrüchte an, die die Weinbauern hängen gelassen haben :


Auf Rust habe ich Lust ! Im Ernst, die gepflegten Rosen im Städtchen Rust duften herrlich :




Der Hauptplatz von Rust. Rust ist ein sehr romantisches Städtchen. Nur noch vereinzelt , draußen auf den Feldern sehen wir ein-zwei Störche :



Ein seltenes Bild von uns beiden. Jetzt geht es zurück nach Mörbisch , dieses Mal jedoch auf Weg am Neusiedler See :


Den Kuchen haben wir uns redlich verdient. In Sopron gibt es Kastanientorte und auch ein Stück Kokostorte für mich , Lecker ! 





1 Kommentar:

  1. Sieht aber alles noch sehr ungarisch aus auf der österreichschen Seite. Der Tempel ist ja klasse! Den hätte ich mir auch gern angeschaut.

    AntwortenLöschen

!!! Kommentare sind erwünscht !!!