Freitag, 16. September 2016

+++ TELEGRAMM +++ 30 Kilometer Wanderung hinauf auf dem Schneeberg....

Die Sonne weckte uns heute besonders zeitig und nach einem kräftigen Frühstück in unserer Pension ging es hinauf auf den Schneeberg. Eine sehr schöne, aber auch sehr anstrengende und anspruchsvolle Wanderung.
Wir hatten mit vielen steilen Anstiegen und gerölligem Untergrund zu kämpfen.
 
Der Schneeberg, leider noch ohne Schnee, wartet auf uns. Kleines Suchbild : Finde die beiden Fotografen !
Ein Schneeberg Panorama :
Wanderlatein am Weg :
Ein kleiner Wasserfall des Sebastian Baches :
Hier ist der Weg noch einfach. Es geht durch einen dichten Wald :
In ca. 1000 Metern Höhe bietet sich mir dieses Selfi- Panorama :
Ein eigentlich schönes Gipfelfoto. Aber wir müssen noch knapp 1100 Höhenmeter überwinden um den Gipfel des Schneebergs zu erreichen :
Herrliche Ausblicke auf die wunderschöne Bergwelt der Wiener Alpen :
Diesen Kühen geht es gut. Sie liegen auf der Weide und lassen es sich gut gehen. Leider zeigt keine Kuh auf diesen Bild ihre große Glocke. Beim Umherlaufen der Kühe klingen diese richtig schön beruhigend :
Jetzt zeigt mir doch eine Kuh ihre kleines Kuhglöckchen :
Rast an der Edelweisshütte. Neben hausgemachten Schmankerl trinken wir ein alkoholfreies Sport Hefeweizen und genießen die herrliche Fernsicht :
"
Das nächste Bild ist nicht schief ! Hier müssen wir ganz steil nach oben kraxeln. Unsere Wanderstöcke leisten uns dabei wertvolle Hilfe. Ab und an rutscht man aber doch weg. Bloß gut, dass nix passiert ist :
Der Gipfel ist erreicht. Wir sind auf 2075 Metern. Waren es unten im Ort noch warme 26 Grad ,haben wir hier oben gerade einmal 12 Grad und heftigen Wind. Es ist verdammt kühl hier :
Rast auf der Bergwiese. Wir essen mitgebrachte Leckereien :
Eigentlich hätte man es ja soooo einfach haben können. Man fährt mit der Zahnrad Salamanderbahn für 36 Euro auf den Berg hoch und wieder zurück . Naja , billig ist das nicht gerade- allerdings dauert die Fahrt pro Strecke auch 40 Minuten. Das Problem wäre nur gewesen, dass die Vormittagsfahrten bereits ausgebucht waren.
Hier sehen wir die Salamander Schneeberg Triebwagen auf dem Bergbahnhof. Im Hintergrund erkennt man das Elisabeth Kircherl. Das im Jugendstil erbaute Gebäude lädt zur Besinnung ein :
Eisenbahnfreunde unter sich :
Ich finde die Farbgebung genial. Der Salamander Zug fügt sich wunderbar in die Landschaft ein :
Auch das kann passieren: Dieser Salamander Triebwagen ist defekt und muss seine Fahrt ohne Fahrgäste fortsetzen. Die Türen schließen nicht richtig :
Eine letzte Rast kurz vor Puchberg. Bei diesem Panorama ruhen wir uns vom anstrengenden Abstieg aus
Eine schöne Wanderung mit über 30 Kilometern und heftigen 1700 Höhenmetern geht zu ende....
 

1 Kommentar:

  1. Whow, da können wir heute nicht mithalten. Wanderung durch die ligurischen Bergdörfer über knapp 15 km. Und vielleicht 500 Höhenmeter... Tolle Aufnahmen!!!

    AntwortenLöschen

!!! Kommentare sind erwünscht !!!