Donnerstag, 18. April 2019

+++ TELEGRAMM +++ Von Can Picafort nach Port de Sóller ( 52 km.)

....der Morgen fing heute gar nicht gut an. Øyvind hatte einen Platten und wir mussten sein Fahrrad reparieren lassen. Bloß gut, dass in der Nähe eine Fahrradwerkstatt war und uns geholfen werden konnte. So starteten wir mit einer Stunde Verspätung ab Can Picafort.
Unterwegs besuchten wir die Ortschaft Muro und das weltberühmte Kloster Lluc.

Muro grüßt von weitem : 





Die Sant Joan Kirche aus dem 16. Jahrhundert war heute leider geschlossen:








Wir müssen uns nach der Panne etwas beeilen. Treffpunkt für den Transport zum Kloster Lluc ist im Städtchen Inca. Hier werden wir zu 12.00 Uhr erwartet :





Das Kloster Santuari de Santa Maria de Lluc ist ein Wallfahrtsort im Tramuntana Gebirge.
Der heilige Ort zählt fast eine Million Besucher im Jahr :












Erstaunlich ! Am Kloster Lluc liegt der Km 0 des berühmten Camino de Santiago Pilgerweges :





Die Església de Lluc , ein Renaissancebau aus dem Jahre 1691 :





Blick auf die Orgel. In wenigen Minuten erhalten wir eine musikalische Kostprobe :





In Lluc wird die „Gottesmutter von Lluc“  in Form einer schwarzen Madonnenstaue verehrt :





Sehr interessant gestaltete Kirchenkuppel :





Wir werden zu einem kleinen Konzert eingeladen. Der Schulchor „Els Blauets“ hat einen phantastischen Klang. Wir sind begeistert :








Wir fahren weiter nach Fornalutx , es geht an zwei Stauseen vorbei die aufgrund des wenigen Regens nur sehr spärlich gefüllt sind :










Radlerszene - ein Tor auf der Landstraße:




Was wird den hier präsentiert ? Ich darf eine echte spanische Paella probieren :











Für Øyvind gibt es Fisch :




....die anderen Reiseteilnehmer die mit Eurobikes unterwegs sind genießen auch das leckere Mahl :








Ankunft in Port de Sóller - eine sehr romantische Bucht : 





 




Am 04. Oktober 1913 wurde die erste elektrische Straßenbahn zwischen Sóller  und Port de Sóller eingeweiht. Die Streckenlänge beträgt 4,8 Kilometer und es wird mit 600 V. Gleichstrom gefahren. Die Bahn ist besonders bei Touristen beliebt. Eine Fahrt , teilweise auch in offenen Wagen, kostet 7 Euro:














Am Abend probieren wir Bier aus einer mallorquinischen Mikro Brauerei. Das Bier schmeckt lecker und ist sogar preiswerter als die großen internationalen Sorten :





Øyvind schmeckt es :





Gute Nacht Port de Sóller :







Keine Kommentare:

Kommentar posten

!!! Kommentare sind erwünscht !!!