Samstag, 29. Februar 2020

+++ TELEGRAMM +++ Genusstag in Budapest.....


....der Zug brachte uns heute recht schnell vom Balaton nach Budapest. Ebenso zügig war ein Treffen mit Muci und Laci verabredet. Uns zog es zur Margareteninsel, welche inmitten der Donau zwischen den Stadtteilen Buda und Pest liegt.Hier kann man besonders gut spazieren und es gibt kleine Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Selfie vor dem Jugendstil Wasserturm auf der Margareteninsel :






Die St. Michaeliskapelle auf dem Gelände des ehemaligen Dominikanerinnenklosters. Die Glocke dieser Kapelle soll die älteste Kirchenglocke Ungarns sein. Sie stammt wahrscheinlich aus dem 12. Jahrhundert :


Herrliche alte Platanen gibt es auf der Insel zu bewundern :


Kunst ist natürlich auch zu sehen. Hier das Denkmal eines Dichters :


Die Budapester Meerjungfrau ? Natürlich nicht......


Das Kaffeehaus Europa auf dem St. István Boulevard ist besonders luxuriös. Kleine Kuchen- und Tortenhäppchen werden hier exklusiv angeboten. Die kleinen Stückchen schmecken aber sehr gut :


Schoko Souflé mit Passionsfrucht. Ganz frisch für Øyvind zubereitet :


Eine echte ungarische Spezialität, die Dobos Torte , im Kaffeehaus Europa neu erfunden :


Am Abend essen wir lecker in diesem chinesischen Restaurant. Es gibt Rind-, Enten- und Gemüsegerichte. Der Geschmack ist sehr ansprechend:


Verdauungsspaziergang zum Heldenplatz (Hösök tere). Dominiert vom 36 Meter hohen Milleniumsdenkmal mit Erzengel Gabriel werden hier die Helden der ungarischen Geschichte geehrt. 
Das Ensemble, bestehend aus Millenniumsplatz , Kunsthalle und Museum für Bildende Kunst hat Albert Schickedanz entworfen :


Selfi am Abend - die heutigen Helden :


Hinter uns beiden befindet sich die 1:1 Kopie der Burg Vajdahunyad :


Morgen geht es schon wieder zurück nach Sopron ......

Keine Kommentare:

Kommentar posten

!!! Kommentare sind erwünscht !!!