Donnerstag, 27. Februar 2020

+++ TELEGRAMM +++ Bahnfahrt nach Keszthely.....


....heute fuhren wir mit dem Zug von Sopron nach Keszthely. Eine Weltreise mit fast 4 stündiger Bahnfahrt und mehrmaligen Umstiegen. Immerhin ist aber das Bahnfahren in Ungarn angenehmer geworden und man reist jetzt öfters mit modernen und sauberen Zügen.
Die Reise an den Balaton hat sich aber gelohnt , denn schon bei der Zugfahrt blickt man auf Mitteleuropas größten See. Aus dem Zugfenster sieht man aber auch prächtige vulkanische Berge und herrliche Burgen und Schlösser.....

Umstieg in Szombathely. Wir haben 40 Minuten Umstiegszeit und besuchen ein Café :


Na , sehen die Torten nicht herrlich aus ?


Ein leckerer Berg von Sahne ist in dieser opulenten Nusscremetorte enthalten :


Die typische Landschaft am Balaton. Der Badacsony Tafelberg wirkt von weitem größer, ist aber nur 430 Meter hoch :


Blick auf die gut erhaltene Burg Sümeg. Stephan V. schenkte die Burg im 13. Jahrhundert dem Bistum Veszprém.
Die Burg wurde in der Zeit des Osmanischen Reiches mehrmals belagert konnte aber nie erobert werden :


Willkommen in Keszthely. Am Ufer des Balatons erwartet uns typische Bäderarchitektur :


Das Bild des Tages. Wir schauen auf das aufwändig rekonstruierte Bäderhaus aus dem Jahre 1864 :


Heute denkt natürlich niemand an das Baden im Balaton. Im Sommer ist hier in der heimlichen Hauptstadt des Balatons aber Hochbetrieb :





Kapitän Øyvind zeigt wo es lang geht :


Auch in Ungarn ist der Trend der Pale Ales angekommen. Im John‘s Pub kosten wir verschiedene Variationen von Ales , Pale Ales und anderen Bieren.....:



Morgen wollen wir Héviz besuchen.....

Keine Kommentare:

Kommentar posten

!!! Kommentare sind erwünscht !!!