Samstag, 28. Januar 2012

+++ TELEGRAMM +++ Stephan trifft Gundel im Harz...


...und wieder einmal zog es uns in das ungarische Restaurant "Csárda" der Familie Kozma in Gernrode.
Jede Menge Sport und Sauna hatten uns gehörig hungrig gemacht. Genau das richtige für verschiedene Versionen des berühmten Palatschinkens.

Im Schneetreiben liefen wir 30 Minuten von Bad Suderode nach Gernrode. Die ungarischen Nationalflaggen warteten auf uns:




Zunächst aßen wir gefüllten Palatschinken mit Reis. Man beachte auf diesen Bild den Hintergrund des sehr liebevoll gestalteten Gastraumes und auch die freundlichen Kellner hatten jede Menge Spaß, denn sie konnten mit Stephan ungarisch sprechen :




Als Dessert gab es für mich Palatschinken gefüllt mit Quark auf Vanillesauce:




Stephan griff zu dem ungarischen Dessert, nämlich zu Gundel Palacsinta. Diese Spezialität hat eine lange Tradition und kommt nach Karl Gundel, der in Budapest das Gundel étterem führte.
Der Gundel Palacsinta wird mit Walnuss, Rum und Rosinen gefüllt. Obenauf kommt eine leckere Schokoladen Rum Sauce.
So sieht das ganze in Gernrode aus:




Stephan schmeckte es und ich durfte auch einmal diese leckere Spezialität kosten....

1 Kommentar:

  1. Meine Güte, da müsst Ihr aber vorher viele Kalorien verbrennen, um da wieder mal hinzugehen!

    AntwortenLöschen

!!! Kommentare sind erwünscht !!!