Dienstag, 17. September 2019

+++ TELEGRAMM +++ Oslo , die Stadt der Wasserfälle.....


....wenn man an Oslo denkt, dann fallen einem der berühmte Oslo Fjord , die wunderschöne Oper , das Königliche Schloss und andere schöne Sehenswürdigkeiten ein. An Wasserfälle in einer Großstadt....., auf diese Idee kommt so schnell keiner.
Aber der Reihe nach. Am Morgen fuhr die Color Fantasy bei sehr schönen Wetter durch den traumhaften Oslofjord. Hier machten wir viele schöne Fotos.
Dann ging es zu unserem Hotel. Ganz klar , um 10.30 Uhr konnten wir noch nicht unser Zimmer beziehen. Wir gaben unseren Koffer ab und machten uns auf die Wanderung entlang des Flusses Akerselva. Dieser Fluss fließt mitten durch Oslo und zwar von Nord nach Süd. Er entwässert den Maridalsvannet. Der gesamte Akerselva ist 8,2 Kilometer lang und mündet am Paulsenkai in den Oslofjord.
Das Gigantische am Akerselva ist jedoch, dass sich am Flusslauf 23 Wasserfälle (!!!) befinden.......
Diese Wasserkraft wurde schon im Jahre 1220 von Mühlen genutzt. Später sammelte sich Industrie an.
Heute sind viele kulturelle Einrichtungen in die alten Industriebauten eingezogen. Viele Osloer nutzen das Ufer des Flusses für sportliche Aktivitäten.....

Øyvind ist schon lange auf dem Sonnendeck der Color Fantasy unterwegs. Es macht riesigen Spaß diese grandiose Natur zu erleben:



Es ist wie immer. Vor uns fährt das DFDS Schiff aus Kopenhagen:







Die Aida Bella ist auch schon in Oslo :



Mit dem Koffer geht es dann zu unserem Hotel :



Ein Blick zurück auf das Nationaltheater :



Am Fluss Akerselva begegnet uns an vielen Stellen Kunst. Hier springen wagemutige Taucher in den doch eher flachen Fluss:



Viele alte Industriebauten säumen das Ufer des Flusses:



...und schon wieder erleben wir Kunst :



In einer ehemaligen Spinnerei kann man den Club Blå besuchen. Am Abend werden oft Konzerte gegeben. Hier ist alles etwas unkonventionell :



Ooohh, Øyvind hat die älteste Lebensmittel Markthalle der Stadt gefunden. Natürlich gibt es leckeren Kuchen....



...und sicher auch den weltweit teuersten Lángos. Ein Stück kostet in Oslo um die 15 Euro, je nach Belag:



Wir haben schon einige Wasserfälle erwandert. Hier kommt ein größer daher :



Diese Brücke kann 100 Menschen tragen steht auf dem Schild. Nur marschieren sollten sie nicht : 



An dieser alten Fabrikhalle erleben wir den nächsten Wasserfall:



....und noch einer.....:



Am Arbeitermuseum begegnen uns diese Arbeiterinnen :



Na, endlich ! Øyvind ist auf den E-Roller gekommen :



Mit gefällt die Wanderung am Akerselva sehr. Viele alte Industriebauten sind mit modernen Wohnhäusern kombiniert. Dazwischen fließt der Akerselva mit seinen vielen Wasserfällen :



Das ist hier der am mächtigsten wirkende Wasserfall , finde jedenfalls ich :



Diese Foto kann ja eigentlich überhaupt nicht in einer Großstadt entstanden sein.....:



Die Sonne ist gerade nicht da, aber kannst du den Graureiher entdecken ?



Das ist der letzte Wasserfall für heute ! Zurück nach Oslo geht es mit dem Bus. In nur 30 Minuten sind wir an unserem Hotel. Insgesamt sind wir 16,5 Kilometer gewandert :




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!!! Kommentare sind erwünscht !!!